Tiere als Waffe

Dass Pferde, Kamele, Elefanten und andere Säugetiere im Kriegseinsatz waren, ist nichts Neues. Dass Tiere weiterhin im Krieg eingesetzt werden, ist nicht nur aktuell, sondern erscheint sogar zukunftsträchtig. Delfine und Seelöwen werden von der US Navy als Wächter eines Atomlagers in der Nähe von Seattle eingesetzt. Neu ist, dass die Wächter angeblich zunehmend durch Drohnen ersetzt werden (siehe „Militär-Delfine bewachen ein riesiges Lager von US-Atomwaffen“, Pierre Bienaimé, 21.09.2016).

Libellen mit Rucksack

Den Anfang hat vor 20 Jahren Isao Shimoyama an der Universität Tokio gemacht. Es gelang ihm zum ersten Mal eine Küchenschabe vulgo Kakerlake mit Elektroden zu versehen, die ihm ermöglichten, das Insekt per Fernsteuerung zu lenken („Frankensteins Zoo“, Christian Honey, 17.03.2017).

Neue Drohnen als ferngesteuerte Libellen!

Libellen als Waffen?Das amerikanische Unternehmen Draper hat in Zusammenarbeit mit dem Howard Hughes Medical Institute einen Rucksack voller Elektronik für Libellen entwickelt. Das Projekt läuft unter dem Namen „DragonflEye“. Es werden für den Zweck besonders geeignete Libellen gezüchtet und die verwendeten Elektronik-Teile mit dem Hauptnerv des Insektes verbunden (hier zum DRAP-Artikel).

Erstaunlich ist, dass in Friedenszeiten solche militärischen Forschungen unter dem Decknamen „Gesundheit für die Menschheit“ durchgeführt werden; oder als Beitrag zur Landwirtschaft bezeichnet werden wie im Falle der Libellen, die als Bestäuber-Ersatz für Bienen dienen sollen.

Warum verschwinden die Bienen überhaupt? Sind sie Kriegsverweigerer, sind sie Desserteure? Die Waffenlobby versteht sich als Forscher in dem Geschäft sehr gut. Es ist aberwitzig, dass man die Bienen gar nicht zu retten versucht oder den Ursachen für ihr Verschwinden auf den Grund geht (zumindest nicht mit den Geldern, die für „Verteidigung“ ausgegeben werden), sondern nach einem Ersatz sucht, zumindest dem Anschein nach. Das macht nachdenklich.

Ich kann mir gut vorstellen, dass irgendwann Tausende von Kaninchen als Feldsoldaten, Delfine als Vertreter der Marine und Libellen als Luftgeschwader – mit einem Bomben-Rucksack ausgestattet – „den Feind“ in die Luft jagen werden. Ferngesteuert von Menschen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.