Orthoptera – Heuschrecken

Die Kurzfühlerschrecken sind eine Unterordnung der Heuschrecken. Man kennt bis jetzt ca. 10.000 Arten. In Mitteleuropa kommen ca. 100 Arten vor. Fast alle Heuschrecken dieser Unterordnung sind Pflanzenfresser und einige davon haben sich auf Algen und Pilze spezialisiert. In Mitteleuropa gibt es ca. 100 Arten.

Man kennt bisher 8.100 Arten von den Langfühlerschrecken (Ensifera), davon findet man nur 35 in Mitteleuropa. Ihre Fühler können die gesamte Körperlänge übertreffen, allerdings die Körpergröße dieser Schrecken kann von 1,5mm bis 100mm variieren. Mit dem Reiben der Vorderflügel können die Langfühlerschrecken Laute produzieren, die deutlich hörbar sind. Dieser “Gesang” wird als Lock- oder Warnruf verstanden.

Diese wunderschöne Heuschrecke, der Lümmel, stammt aus dem Südosten der USA. Sie wird richtig groß bis ca. 8cm lang und ist flugunfähig. Sie durchmacht fünf Lebensstadien als schwarze Nymphe bevor sie zu einem gelben adulten Tier wird. Sie ist in allen Lebensstadien sehr giftig.