Magellan

Die chilenische Provinz von Magellan ist in 4 Bezirke aufgeteilt: Punta Arenas, ein Hafen im nördlichen Teil der Magellan Straße und die Hauptstadt der Provinz. Die anderen Bezirke sind Río Verde, San Gregorio und Laguna Blanca.

Die Magellanstraße war bis zur Eröffnung des Panama-Kanals die einzige Schifffahrtsverbindung zwischen dem Atlantik und Pazifik. Zuerst war Punta Arenas eine Strafkolonie und nachher ein wichtiger Hafen. Lange Zeit war sie die südlichste Stadt der Welt. Hier haben sich einige Menschen auf Kosten anderer bereichert und dies mit voller Unterstützung der chilenischen Regierung. Vor allem bedeutete die Stadtgründung die Ausrottung der Indianerstämme, die in diesem Teil der Welt friedlich lebten.

Es stimmt, man soll nicht alles nur als Schwarz oder Weiß sehen. Aber, dazwischen sind unendlich viele Graustufen.

Das Dampfschiff „Amadeo“ wurde in England gegen Ende vom 19. Jahrhundert gebaut. Was für eine Geschichte würde dieses Schiff uns erzählen wenn es reden könnte? Sein letzter Besitzer war José Menéndez.

Dieser „Bauernhof“ (estancia) war einmal 92.000 Hektar groß und hatte mehr als 120.000 Schafe. Es war eines der größten Bauernhöfe Chiles.